1970er

Augusta Konzerte

Augusta Konzerte

1973 ging im römischen Theater von Augusta Raurica das erste Finale des Nationalen Jazzfestivals über die Bühne – damit begann die Geschichte der Augusta-Konzerte, welche von der ‘Vereinigung Pro Augst’ organisiert wurden.

Jeweils Anfang Juni trafen sich die besten Amateur-Jazz- und Rockmusiker der Schweiz in Augst. Später kamen zusätzlich zum Finale des Jazzfestivals noch eigenständig organisierte Konzerte hinzu.

Zuerst wurde vornehmlich Dixieland und Swing gespielt, später traten auch Pop- und Rockgrössen wie Patent Ochsner, Züri West oder Marla Glen in der antiken Kulisse des Theaters auf.

Aber auch Konzerte anderer Musikstile wie Chormusik, Volksmusik, Country und World-Musik wurden im römischen Theater gespielt.