22. Aug 2021

Reconnect #04

Reconnect #04

INEZ & MATTHIAS GUSSET, Moderation DANIELLE BÜRGIN (RadioX)

Musik & Begegnung auf Castelen

Bei der vierten Ausgabe von Reconnect begegnen sich zwei Künstler*innen, die als Multiinstrumentalist*innen unzählige Bandsounds bereichern und für ihre Soloprojekte «the extra mile» gehen. Wenn Perkussionistin, Sängerin Geigerin und Gitarristin INEZ und Pianist, Gitarrist, Sänger und Schlagzeuger Matthias Gusset, moderiert von RadioX-Musikchefin, DJ und Festivalorganisatorin Danielle Bürgin aufeinandertreffen, ist uns grosses Kino für die Ohren sicher!

Seit vielen Jahren ist Ines Brodbeck alias INEZ als professionelle Perkussionistin, Sängerin und Gitarristin solo, mit eigenen Bandprojekten oder als Side-Woman auf den Musik- und Theaterbühnen des Landes unterwegs. Ob World-Jazz mit «For My Friends», jazziger Folk mit «Inez Project», Balkan-Cumbia mit «Jaro Milko & The Cubalkanics»: INEZ hat Kuba im Blut und die Welt im Ohr, ihre Stimme ist samtig-träumerisch und trotzdem von einer kraftvollen Bestimmtheit und sie lässt sich durch keinerlei stilistische Grenzen einengen. Ihre schier unerschöpfliche stilistische Reiselusthat ihren Zugang zur Musik ebenso geprägt wie das Theater – und so wundert es nicht, dass ihre Songs wie der Soundtrack zu einem imaginären Film klingen. Filmreif ist die Entstehungsgeschichte letzten Albums «NOW»: Dass sie im Frühling 2017 Gabriel Sullivan mit seiner Band XIXA in Basel supportete und kennenlernte, war dabei in Retrospektive kein Zufall, sondern das Aufeinandertreffen zweier Seelenverwandter und der Beginn einer wunderbaren kreativen Liaison. Nach einem vielversprechenden Jam reiste INEZ nach Arizona, um mit Gabriel Sullivan ihr Album aufzunehmen. Sullivan, der in Tucson das Dust&Stone Recording Studio führt und mit Bands wie KT Tunstall, Giant Sand oder Mexican Institute of Sound tourte, ergänzt INEZ in ihrem musikalischen Schaffen perfekt. Mystic-Americana? Folky-Wüstenpop? Latin-Avantgarde? INEZ präsentiert wunderschöne Musik von cineastischer Kraft, die einen unweigerlich in ihren Bann zieht. Das ist bei ihrem aktuellen Schaffen nicht anders. Ob bei der Single «Midnight Circle», einer Kollaboration mit Zatrokrev-Frontmann Frederyk Rotter oder bei dem jüngst im Corona-Exil entstandenen Projekt «Molino Sessions»: INEZ schreibt Musik, die wie ein Roadmovie wirkt – poetisch-schön, bildgewaltig und mystisch wie ein Wim Wenders und gleichzeitig so erdig und kompromisslos wie ein Morricone-Western.

Cineastisch ist auch der Sound des zweiten Gastes, seine Musikalität beeindruckend und sein Ouput enorm: Die Wahrscheinlichkeit in Basel auf eine Band zu stossen, in der MATTHIAS GUSSET entweder Schlagzeug, Gitarre oder ein Tasteninstrument bedient, ist hoch. Denn neben klassischem Klavierunterricht, den er seit er sechs Jahre alt war, bekommen hat, hat Gusset die Musikszene am Rheinknie in Bands wie «Sheila She Loves You», «Don’t Kill The Beast», «The Night Is Still Young», «Moonpools» oder «Slow Soak» an diversen Instrumenten massgeblich mitgeprägt. Klavier ist und bleibt aber sein Hauptinstrument. Auf diesem komponiert und interpretiert er sogenannt «neo- und post-klassische» Klaviermusik, und öffnet mit melancholisch-feinen Melodien, schwebenden Harmonien und hypnotischen Patterns akustische Räume, in denen die Zeit stehenzubleiben scheint. 2009 und 2014 nahm er in Eigenregie seine ersten zwei Solopianoalben mit den Titeln «1» und «2» auf und veröffentlichte diese selbst. Sein erstes offizielles Album «3» erschien 2019 und schlug im Spotify-Soundmeer ebenso hohe Wellen wie das mit Electronica-Producer Audio Dope 2020 gelaunchte Projekt «Kappa Mountain». Mitte Mai ist sein zweites Album «Inbetween Birdsongs» herausgekommen – mit Songs, die schwermütig und leichtfüssig zugleich klingen und eine wunderbare Entschleunigung, Liebe zum Detail und Sorgfalt für den Moment zelebrieren, die gehetzen Seelen gerade in diesen verrückten Zeiten so guttut.

Gehostet wird die Begegnung der beiden Sound-Cineasten von einer Frau, die ihr Leben mit und für die Musik an den Reglern verbringt: DANIELLE BÜRGIN ist Head of Music & Culture bei RadioX, Festivalorganisatorin und Mitbegründerin von Viva con Agua Schweiz und bespielt als Féline an den Plattentellern seit vielen Jahren die Clubs der Schweiz. Ihre Leidenschaft für Musik ist ebenso gross wie ihr Wissen und wir dürfen uns beim Aufeinandertreffen dieser drei auf  grosses Kino und Inspiration für Ohren und Seele freuen!

18h00
19h00
CHF 25 / 18

Die Veranstaltung findet im Garten des Landgut Castelen statt. Sollte das Wetter eine Durchführung unter freiem Himmel nicht zulassen, wird die Begegnung aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. Die Tickets würden in diesem Fall rückerstattet.