19. Sep 2021

Tag der lebendigen Traditionen N°3/5

Tag der lebendigen Traditionen N°3/5

Covid19 - Edition

Lebendige Traditionen vermitteln ein Gefühl von Zugehörigkeit und Vertrautheit, geben Halt und Orientierung. Sie erzählen Geschichten von Gemeinschaften, vermitteln zwischen Generationen und Kulturen und sind ein Stück Heimat. Vereine und Verbände tragen wesentlich dazu bei, diese Traditionen zu erhalten, zu vermitteln, aber auch zu erneuern. Gleichzeitig sind sie mit grossen Herausforderungen konfrontiert.

Am Sonntag, 19. September 2021 lädt der «Tag der lebendigen Traditionen» Aktive aus allen Bereichen des Brauchtums zum dritten Mal nach Augusta Raurica ein. Der Anlass, der vor dem Hintergrund des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests (ESAF) 2022 in Pratteln stattfindet, ist Treffpunkt und Plattform für Aktive und Verbände aus allen Bereichen des Baselbieter Brauchtums.
Nach dem letztjährigen Erfolg wird der «Tag der lebendigen Traditionen» auch 2021 in angepasster Form durchgeführt. In diversen praxisorientierten Kursen behandeln verschiedene Fachreferent*innen als für das Vereinswesen besonders wichtig ausgearbeiteten Themen. Die Kurse finden auf dem Landgut Castelen, neben dem Museum Augusta Raurica, in Augst statt. Parallel dazu läuft der 2019 gestartete Strukturprozess #minitraditionlaebt weiter.

Eine Kurzübersicht zu den Kursinhalten samt Anmeldemöglichkeit findet ihr in Bälde hier: #minitraditionlaebt

…………..